WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Presseberichte 2006-2011 / FOC-Grafschaft: Mit-Investor Rudolf Deis
 

Artikelarchiv vom 08.11.2008

GENERAL-ANZEIGER online

  drucken

Investor: Grafschafter Outlet-Center und attraktive Region passen gut zusammen

Mit-Investor Deißler will Lücke schließen - Lediglich sechs Einkaufslandschaften in ganz Deutschland

Von Benjamin O'Daniel

Grafschaft. Weiter könnten sie kaum auseinanderliegen, die zwei Statistik-Balken auf der kopierten Europa-Landkarte. Eine dicke Säule zeigt für Großbritannien: 60 Factory Outlet Center (FOC). In Deutschland dagegen ist der aufgezeichnete Balken kaum zu sehen. Ganze sechs Einkaufslandschaften gibt es in der Bundesrepublik.

Die Karte liegt auf dem Bürotisch von Rolf Deißler - und sie verdeutlicht, worauf es dem Mit-Investor des FOC auf der Grafschaft ankommt: "Deutschland steht gerade am Anfang der Entwicklung. Und wenn solch ein Outlet-Center hier entsteht, sind wir ganz vorne mit dabei." Deißler ist Teilhaber an der Betreibergesellschaft, die das Outlet Center auf der Grafschaft bauen will. Und weil sich der Hauptinvestor noch nicht öffentlich zeigt, prasselte auf Deißler viel Kritik ein.

Der Einzelhandel, aber auch viele Politiker stemmen sich mit aller Macht gegen das geplante "Einkaufsparadies". Die Europakarte ist Teil einer "Potenzial-Analyse", die das Investoren-Team in Auftrag gegeben hat. Außerdem bezieht sich der 53-Jährige auf Gutachten der anderen Center, auf Analysen des Europäischen Tourismus Instituts aus Trier und auf eine wissenschaftliche Untersuchung der Uni Regensburg.

Zu seinen Kritikern sagt er: "Ich denke, dass einige versuchen, das Outlet Center zu verhindern, ohne überhaupt darüber zu diskutieren. Mir geht es darum, offen über die Vorteile und Nachteile zu sprechen." Um zu verdeutlichen, wie viele Möglichkeiten für die Region in solch einem Einkaufszentrum auf der grünen Wiese liegen, zieht er den Vergleich zu den Outlet-Centern in Metzingen, Roermond und Ingolstadt. Zehn bis 30 Prozent der dortigen Gäste setzten ihre Shopping-Tour in den nahe gelegenen Innenstädten fort.

Für die Region rund um die Grafschaft könnte dies etwa sieben Millionen Euro zusätzlichen Brutto-Umsatz bedeuten, sagt Deißler. Gerade zur attraktiven Region rund um Bad Neuenahr-Ahrweiler passt seiner Meinung nach ein FOC sehr gut, sowohl was die Infrastruktur angeht als auch die Touristen-Zusammensetzung. "Ein Großteil der FOC-Besucher ist zwischen 35 und 55 Jahre alt, hat einen hohen Bildungsstand und ein gutes Einkommens-Niveau.

Die Region zieht dagegen bisher stärker älteres Publikum an, ist aber im Wellness- und im Gastronomie-Bereich auf Kunden mit höherem Einkommen eingestellt", sagt der Versicherungsmakler, der unter anderem mehrere Jahre in London gearbeitet hat. Auch eine Stadt wie Remagen sei durch ihre Geschichte bekannt. Es würde ihn nicht wundern, wenn Touristen aus dem Ausland eine Brückenbesichtigung mit dem Besuch im Outlet-Center verbinden und umgekehrt.

Dass er auch in der Kritik steht, weil er nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Politiker für die ***Freie Wähler Gruppe die Geschicke der Region mitbestimmt, kann er nicht verstehen. "Ich wehre mich dagegen, wenn Kommunalpolitiker keine Geschäfte machen können", sagt der studierte Jurist, der nach eigenen Angaben an der Betreibergesellschaft "zu einem geringen Prozentsatz beteiligt ist". Zudem liege die Entscheidung bei der Landesregierung, die das Raumordnungsverfahren verändern müsse.

Für sein letztes Argument verweist der Mit-Investor wieder auf eine Landkarte, dieses Mal mit den Regionen Deutschlands. Ein Center in Montabaur gebe es - entgegen des Informationsstands anderer - noch nicht. Zwischen Zweibrücken und Roermond ist eine große Lücke. "Und auch in Köln oder etwa in Bornheim gibt es noch kein Outlet-Center. Wir liegen also in der goldenen Mitte." (Ende)

*** Anmerkung:
Die WählerGruppe Remagen ist im Gegensatz zur Freien Bürgerliste Remagen (FBL)  in keiner Weise mit Herrn Rudolf Deissler als Vorsitzenden der Freien Wählergruppe im Kreistag Ahrweiler politisch verbunden. Die Freie Wählergruppe auf Kreisebene um ihren Fraktionsvorsitzenden Rudolf Deissler ist vielmehr die "politische Dachorganisation" der Freien Bürgerliste in Remagen.

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen