WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Veröffentlichungen 2005-2011 / FOC - Remagen muss handeln
 

Rolf Deißler steht Rede und Antwort in der WGR-Fraktion

„Das FOC kommt – Remagen muss handeln“

 

     drucken 

„Das Factory Outlet Center wird kommen. – Remagen muss schleunigst seine Innenstadt auf Vordermann bringen, um im laufenden Strukturwandel die Nase vorn zu halten“, so das Resümee der WGR-Fraktionsvorsitzenden Ute Kreienmeier aus der Arbeitssitzung mit Rolf Deißler, dem Mitinvestor des an der A61 in der Grafschaft geplanten »Eifel-Ahr-Portals«. Deißler hatte in einer lebhaften Fraktionssitzung vor Weihnachten den Vertretern der WählerGruppe Remagen (WGR) im Hotel Pinger Rede und Antwort gestanden. Er erläuterte die als „Fabrikabsatzzentrum“ bezeichnete Vertriebsform, bei der mehrere Hersteller ihre Markenartikel an einer gemeinsamen Verkaufsstätte verbilligt anbieten. Im Mittelpunkt der Diskussion stand dabei auch die Frage, ob dieses „Direktmarketing neben der Autobahn“ den umliegenden Städten mehr Schaden oder Gewinn bringen könne.

Rolf Deißler FOCRolf Deißler zum FOC in der Fraktion 

Auch in der Remagener WählerGruppe werden zum FOC höchst unterschiedliche Standpunkte vertreten. Beispielsweise sieht Ratsherr Dr. Peter Wyborny die negativen Effekte, die die Remagener Innenstadt bereits durch den Bau der Discounter auf dem Bechergelände hinnehmen musste, durch den großflächigen Einzelhandel auf der „grünen Wiese“ nochmals verstärkt. Rolf Deißler versuchte dies mit Blick auf die unterschiedlichen Sortimente zu entkräften. Das Markenangebot von Textilien, Sportartikeln und Schuhen im FOC sei auch heute schon größtenteils gar nicht in der Remagener Innenstadt zu finden. So würden laut vorliegendem Gutachten auf der Grundlage einer Befragung der hiesigen Geschäfte lediglich 0,8% des Umsatzvolumens durch das FOC abgezogen.

Neue Chancen für die Region und gerade auch die Römerstadt sehen dagegen die beiden WGR-Vertreter im Wirtschaftsförderungs- und Stadtentwicklungsausschuss, Dr. Hans-Gerd Höptner und Udo Müller. „Das boomende Einkaufszentrum in der Nachbarschaft Wachtberg-Berkum zeigt uns allzu eindrucksvoll, wie die Bürgerinnen und Bürger heutzutage mit ihren Füßen abstimmen“, so der Dipl. Geograph Udo Müller zu dem „gegen Wunschdenken von Politikern resistenten Einkaufsverhalten der Bürgerschaft“. „Deshalb müssen wir unsere Remagener Innenstadt neu ausrichten und mit unserem Standortfaktor »RheinAhrCampus« im Rücken zu einem auch für auswärtige Gäste interessanten, attraktiven Studentenviertel umbauen“, fordert Unternehmensberater Hans-Gerd Höptner aus Oberwinter. „Wir müssen die touristischen Attraktionen wie Bahnhof Rolandseck, Arp Museum und die neue Rheinpromenade mit der Idee eines Studentenviertels in der Innenstadt zu einem Gesamtkonzept zusammenfügen.“ Nur so kann nach Ansicht der WählerGruppe zukünftig ein Teil der jährlich erwarteten 1,5 Millionen Besucher des FOC an den Rhein nach Remagen gelockt werden. Wie Projektentwickler Rolf Deißler hierzu erläuterte, soll die Region die Möglichkeit erhalten, ihre touristischen Attraktionen den Gästen des FOC in einem „Schaufenster der Region“ zu präsentieren.

Nicht ausgeräumt werden konnte an diesem Abend jedoch die Kritik der WählerGruppe an der Doppelfunktion von Rolf Deißler als Mitinvestor und aktiver Kommunalpolitiker im Kreistag sowie die „Geheimniskrämerei“ um den mutmaßlichen Hauptinvestor. „Wir haben jedoch heute alle feststellen können, dass es besser ist, miteinander als übereinander zu reden“, bedankte sich Ute Kreienmeier bei Rolf Deißler für sein Kommen. Wenn es nach dem Willen der WählerGruppe geht, dann wird der Projektentwickler schon bald wieder in Sachen »Eifel-Ahr-Portal« in die Römerstadt kommen. Die WGR-Fraktion hat einen Antrag an Bürgermeister Herbert Georgi eingereicht, wonach sich der Stadtrat Anfang des Jahres in einer Schwerpunktsitzung mit dem Thema „Factory Outlet Center auf der Grafschaft – Chancen und Risiken für den Standort Remagen“ beschäftigen soll.

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen