WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Veröffentlichungen 2005-2011 / Neues vom Unkeler Weg
 

Unkeler Weg

„Ärger mit dem Bauschutt vor dem Haus“

 drucken    

„Was gibt es Neues am Unkeler Weg?“ - Um Antworten auf Fragen zu den aktuellen Entwicklungen in Remagens zurzeit umstrittenstem Neubaugebiet geben zu können, trafen sich Mitglieder der WählerGruppe Remagen e.V. jetzt zu einem Ortsbegang in Oberwinterer Ortsteil Birgel. Gleichzeitig macht die WählerGruppe auf ihre Interseite www.waehlergruppe-remagen.de aufmerksam, wo sie einen Filmbeitrag der WDR Lokalzeit Bonn als Zeitdokument ins Archiv eingestellt hat. Unter dem Titel „Ärger mit dem Bauschutt vor dem Haus“ können sich dort interessierte Bürgerinnen und Bürger über den Sachverhalt zusätzlich informieren.

Stadtratsmitglied Ute Kreienmeier berichtete vor Ort darüber, dass Anfang August Bündnis90/DieGrünen und WählerGruppe alle Stadtratsmitglieder zu einem internen Ortstermin eingeladen hätten. Dieser Termin sei bei den StadtratskollegInnen auf eine positive Resonanz gestoßen. Vom Ergebnis her habe sich Mitte August der Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss erneut mit der Umsetzung der in 2006 beschlossenen Ausbauplanung einer Bauherrengemeinschaft am Unkeler Weg beschäftigt.

Zum Hintergrund: Im Bereich des Unkeler Weges wurden im vergangenen Jahr erhebliche Mengen Aufschüttungen vorgenommen. Die Stadt wird nun auf Beschluss des Bauausschusses vom beauftragten Ingenieurbüro ein Gutachten verlangen, dass die Standfestigkeit der vorhandenen Aufschüttung nachweisen soll. Hierzu sollen sogenannte „Rammsondierungen“ durchgeführt werden. Zwar wurden bis zum heutigen Tage geschätzte 20 bis 25 % der illegal aufgeschütteten Bauschuttmassen wieder rückgebaut und abgefahren, erläuterte Kreienmeier zum aktuellen Stand. „Ob die verbleibenden Anschüttungen standfest sind, muss nun auch mit Blick auf mögliche Haftungsfragen noch geklärt werden.“ Nach den Erfahrungen mit dem Hangrutsch im Oberwinterer Ellig Anfang des Jahres gelte es nach Meinung der WählerGruppe auch im Unkeler Weg, gefahrenauslösende Rutschungen ausschließen zu können. So dürfe nach Ansicht von Experten beispielsweise eine Bebauung kein Gefahrenpotential für öffentliche Verkehrsstrecken wie die unterhalb gelegene ICE-Bundesbahnstrecke Köln-Koblenz auslösen.

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen