WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Veröffentlichungen 2005-2011 / Oberwinterer Jugendkeller
 

 

Freude bei Oberwinterer Jugend

Kurt-Pauli-Stiftung und WählerGruppe Remagen übergeben Computer im Jugendkeller

 

   drucken 

Nachdem der Jugendkeller im evangelischen Gemeindehaus in Oberwinter kürzlich seiner Bestimmung übergeben wurde, konnten sich nun die Jugendlichen zusammen mit Pfarrer Schankweiler-Schell über die Spende eines brandneuen Computers samt Bildschirm und Drucker von der Kurt-Pauli-Stiftung aus Rolandseck und der Wählergruppe Remagen freuen.

In seiner Ansprache betonte der Gründer der Stiftung, Dr. h.c. Kurt Pauli, die heutige Bedeutung der damals doch eher belächelten Rechenmaschinen. Der Erfinder des Computers, der deutsche Bauingenieur Konrad Zuse, revolutionierte mit seiner Erfindung die Welt, die man heutzutage als selbstverständlich hinnimmt.

Pauli, der selbst über dreißig Jahre den Erfinder des Computers auf seinem Lebensweg begleitete, erlebte seinerzeit die Entwicklung der Rechenmaschinen hautnah mit und wusste denn auch den Jugendlichen einiges darüber zu berichten. „Bill Gates kennt jeder, aber dass ein Deutscher den Computer erfunden hat, wissen in unserem Land leider nur wenige“, so Pauli etwas wehmütig. „Gerade für junge Menschen ist es wichtig, frühzeitig und zielgerichtet an moderne Informations- und Kommunikationstechnik herangeführt zu werden. Damit werden gute Voraussetzungen für eine Berufsausbildung und den späteren Einstieg in die Arbeitswelt geschaffen. Mit unserer Spende wollen wir der Jugend in Oberwinter helfen, diese Aufgaben noch besser als bislang zu erfüllen“, erläutert Pauli das Engagement seiner Stiftung.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Kurt-Pauli-Stiftung Wolfgang Marx war beeindruckt von der hervorragenden Jugendarbeit und der neuen Begegnungsstätte in Oberwinter und überreichte den Mitgliedern im Vorstand des Jugendkellers einen Rheintaler, dessen Vorzüge, u.a. ein 20 prozentiger Rabatt bei Fahrten mit der Köln-Düssledorfer, von den Jugendlichen sicher oft genutzt werden. Die Vorsitzende der Wählergruppe Remagen, Ute Kreienmeier, war nicht minder beeindruckt vom Geschaffenen: „Was hier für unsere Jugend geleistet wurde, kann sich sehen lassen und man kann derartig geleistete Arbeit nicht hoch genug einschätzen“, so die Stadträtin.

 

Pfarrer Schenkweiler-Schell bedankte sich ganz herzlich für die großzügige Spende. „Unser Budget würde den Kauf einer derartigen Einrichtung derzeit leider nicht zulassen und so freuen wir um so mehr  über diese Spende“, kommentierte der Geistliche und wandte sich mit der Bitte und dem Hinweis der pfleglichen Behandlung der Anlage an seine Schützlinge.

 

 Kurt-Pauli-Stiftung und WählerGruppe Remagen übergeben Computer im Jugendkeller

Die Vorstandsmitglieder Dr. Kurt Pauli (1.v.l.) und Wolfgang Marx (4.v.l.) von der Kurt-Pauli-Stiftung mit Stadträtin Ute Kreienmeier (1.v.r.) sowie Pfarrer Schankweiler-Schell (2.v.r.) mit Vertretern der Oberwinterer Jugend

 

Kurt-Pauli-Stiftung

Pressesprecher
Wolfgang Marx

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen