WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Presseberichte 2006-2011 / WGR will Bürgerinfos
 

RZ-Online Artikelarchiv vom 19.02.2009

        drucken

WählerGruppe will Bürgerinfos

Thema Rheinpromenade öffentlich machen

REMAGEN. Die WählerGruppe Remagen fordert die kurzfristige Einberufung einer Informationsveranstaltung "Rheinpromenade". Anlass ist die vergangene Sitzung des Bauausschuss, in denen das Gremium wichtige Beschlüsse zur Rettung der "Krisenbaustelle" Rheinpromenade gefasst hat (die RZ berichtete). Einen entsprechenden Antrag hat die Fraktion WählerGruppe gestern bei Bürgermeister Herbert Georgi eingereicht. "Als Ergebnis der Bauausschusssitzung zeichnet sich ab, dass ein Beweissicherungsverfahren durchzuführen ist und die Promenade zur Schadenregulierung neu gepflastert werden muss", so die WählerGruppe. Ihr reicht eine Sondersitzung des Stadtrates nicht aus. Sie fordert daher von der Verwaltung, insbesondere Gastronomie, Geschäftsleute, Anwohner sowie die Bevölkerung über die Situation und die Folgen aus der misslungenen Baustelle zu informieren.

"Zahlreiche private Investitionen und Existenzen sind von den Auswirkungen der Baupannen und den sich jetzt abzeichnenden Verzögerungen berührt", erklärt Fraktionsvorsitzende Ute Kreienmeier. In der Sondersitzung des Rates dürften die Bürger nach der Geschäftsordnung keine Fragen stellen, begründete Kreienmeier den Antrag. Jetzt müsse vor allem den betroffenen Gastronomen und Anwohnern an der Promenade, aber auch den Remagener Steuerzahlern die Gelegenheit gegeben werden, in einer öffentlichen Veranstaltung selber Fragen an Verwaltung und Experten stellen zu können.

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus unserem Archiv.
Die darin enthaltenen Informationen könnten inzwischen überholt sein!

 

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen