WDR LOKALZEIT Bonn: Video vom 07.07.08

WDR LOKALZEIT Bonn:
Video vom 07.07.08 
mehr...

Archiv / Aktuelles 2005-2011 / Veröffentlichungen 2005-2011 / Wenn eine Kerze nicht ausreicht
 

Weihnachtsfeier der WählerGruppe Remagen e.V.

„Wenn eine Kerze
auf dem Adventskranz nicht ausreicht“

           drucken               

Zu einer vorweihnachtlichen Feier trafen sich jetzt Mitglieder und Freunde der WählerGruppe Remagen e.V. auf dem Pfannkuchenschiff im Oberwinterer Hafen. Einen Jahresrückblick auf bewegende kommunalpolitische Themen der Stadt wie Bechergelände und Innenstadt, Bauen in den Rheinhängen an der „Alten Liebe“ oder am „Unkeler Weg“ bis hin zu den Wanderwegen um das Arp-Museum, dem strittigen Unkelbacher Wohnwagen-Jugendtreff oder ganz aktuell im Stadtrat die Fraktionsbildung mit den anstehenden Neuwahlen der Ausschüsse, all dies spielte an diesem Abend keine Rolle.

Dafür überraschte die Vorsitzende und diplomierte Forstwirtin Ute Kreienmeier die in gemütlicher Atmosphäre versammelte Runde zunächst mit einem Förster - Weihnachtsgedicht a'la Loriot. Nur gut, dass Wildbret nicht auf der Speisekarte stand! Als Höhepunkt trug sie schließlich -der Klimagipfel lässt grüßen- eine Geschichte zur Weihnachtsbeleuchtung vor. Eine Geschichte also, die sich in Remagen oder auch jeder anderen Kleinstadt so oder ähnlich zum 1. Advent hätte abspielen können, eben wenn in der heutigen Zeit eine einzige leuchtende Kerze auf dem Adventskranz nicht mehr ausreicht:

Sonntag, 1. Advent, 10:00 Uhr

In der Neubausiedlung von Bandorf lässt der Rentner Helmut R. durch seine Enkelin Angelika drei Elektrokerzen auf der Fensterbank seines Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus – die Freude ist groß.

10:14 Uhr

Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Michael P. die provokante Weihnachtsgeste im Einsfeldweg und kontert umgehend mit der Aufstellung des zehnarmigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung im besinnlichen Glanz von 134 elektrischen Fensterdekorationen.

19:03 Uhr

Im 11 Kilometer entfernten RWE-Umspannwerk Bad Neuenahr-Lohrsdorf registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommessgeräte für den Bereich Remagen, ist aber zunächst noch arglos.

20:17 Uhr

Den Eheleuten Hans-Gerd und Barbara H. gelingt auf der nahe gelegenen Oberwinterer Rheinhöhe der Anschluss einer Kettenschaltung von 96 Halogen-Finnleuchten durch sämtliche Bäume ihrer Gartenanlage an das Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau.

20:56 Uhr

Die Lebensmittelmarktbesitzerin Elvira R. sieht sich genötigt, ihrerseits einen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach ihrer Markthallen das Laserensemble „Metropolis“, das zu dem leistungsstärksten Europas zählt. Die 15 Meter hohen Stümpfe der angrenzenden Brücke von Remagen halten dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem hässlichen Geräusch zerbröckeln.

21:30 Uhr

Im Trubel der Jul-Club-Feier im RWE-Umspannwerk Bad Neuenahr-Lohrsdorf verhallt das Alarmsignal aus der Generatorenhalle 5.

21:50 Uhr

Der 85-jährige Kriegsveteran Wilhelm B. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs VARTA-Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tief hängende Wolkendecke.

22:12 Uhr

Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Bekleidung irrt verängstigt durch Kripp. Zuvor war eine Boing 747 der Singapore-Airlines mit dem Ziel Sydney versehentlich auf der mit 3.000 bunten Neonröhren gepflasterten Südallee neben dem RheinAhrCampus gelandet, die Prof. Dr. Jens B. noch vor Einbruch der Dunkelheit installieren ließ.

22:37 Uhr

Die NASA-Raumsonde Voyager VII funkt vom Rand der Milchstraße Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel. Die Experten in Houston sind ratlos.

22:50 Uhr

Ein leichtes Beben erschüttert die nähere Umgebung des RWE-Umspannwerkes Bad Neuenahr-Lohrsdorf. Der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze.

23:06 Uh

In dem taghell erleuchteten Ortsteil Bandorf erwacht die Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23:12 Uhr betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine.

23:12 Uhr 14 Sekunden

In die plötzliche Dunkelheit des Rhein-Ahr-Grabens bricht die Explosion des Umspannwerkes Bad Neuenahr-Lohrsdorf wie Donnerhall. Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verstörte Menschen – Menschen wie Du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war.

 

Impressum WählerGruppe Remagen e.V. Diese Seite Weiterempfehlen